Ist ein Trauerbegleiter sein Geld wert?

Trauerbegleitung ist eine Dienstleistung und nicht kostenlos zu haben. Beerdigungsinstitute verlangen auch Geld, denn der Tod kostet nicht nur das Leben, der Tod kostet auch Geld. Doch wie sieht es mit einer Trauerbegleitung aus? Es gibt viele Menschen, die einen Trauerbegleiter benötigen, sich diesen jedoch nicht leisten können. Was dann?

Trauerbegleitung als Dienstleistung

Wer auf der Suche nach einem Trauerbegleiter ist, hat die Qual der Wahl. Denn im Internet gibt es zahlreiche Angebote. Wer den Suchbegriff Trauerbegleiter in Google eingibt, erhält mehr als 94.500 Suchergebnisse.

So, wie soll nun ein Trauernder in einer akuten Phase den Trauerbegleiter finden, der zu ihm passt? Es ist nahezu fast unmöglich, hier einen entsprechenden und qualifizierten Trauerbegleiter zu finden. Warum ist das so? Weil viele Internetseiten optisch sehr schön und verlockend aufgebaut sind und wunderschöne Inhalte liefern. Doch was steckt dahinter?

Mein Rat bei der Suche nach einem Trauerbegleiter

Wer im Netz einen Trauerbegleiter anklickt, sollte zunächst dessen Biographie lesen. Doch der Lebensweg sagt noch lange nicht alles aus. Ausbildungen zum Trauerbegleiter kosten viel Geld und jeder, aber auch wirklich jeder, kann solch eine Ausbildung absolvieren und sich dann als qualifizierter Trauerbegleiter im Netz präsentieren. Schaut auf der Internetseite des Trauerbegleiters unter Honorar. Gibt es solch einen Button, der angeklickt werden kann? Wenn nicht, dann werdet stutzig. Ein qualifizierter Trauerbegleiter wird sein Honorar offenlegen. Der Besucher der Seite sollte das Honorar leicht finden können.

Honorar und Leistung müssen im Einklang sein

Wenn die Honorarvereinbarung gefunden wurde, stellt sich die Frage wie hoch das Honorar ist. Mein Tipp: Eine Einzelstunde über 60 Minuten sollte zwischen 50,00 € und 75,00 € kosten und eine Erstberatung sollte auf jeden Fall kostenlos sein. Sinnvoll ist es, den Trauerbegleiter oder die Trauerbegleiterin vorher anzurufen, um finanzielle Details zu klären. Ein qualifizierter und kompetenter Trauerbegleiter wird telefonisch alles Abklären und ganz klar sagen, was die ganze Sache kostet.

Fazit

Zum Schluss möchte ich noch festhalten, dass ich selbst als Trauerbegleiter tätig bin und weiß, wovon ich spreche. Ich übe diese Tätigkeit nebenberuflich aus. Die Tätigkeit als Trauerbegleiter ist also nicht meine Haupteinnahmequelle und ich bin nicht auf irgendwelche Klienten angewiesen. Wer also auf der Suche nach einer kompetenten Trauerbegleitung ist, sollte genau recherchieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s